Aktualisierung vom 01.10.2021

Die Kinderbetreuung in Ostbelgien

Im Jahr 2020 wurden 3.403 Kinder (0-12 Jahre) durch die ostbelgischen Dienste betreut. Neben der strukturellen Kinderbetreuung in Ostbelgien gibt es auch noch zwei Kinderhorte.

Das Angebot der strukturellen Kinderbetreuung in Ostbelgien umfasst die Betreuung durch Tagesmütter des RZKB, die Kinderkrippen, die außerschulische Betreuung, die selbstständigen Tagesmütter und private Tagesmütterhäuser. Neben der strukturellen Kinderbetreuung gibt es noch das Angebot der beiden Kinderhorte in Kelmis und Hauset.

Ein sehr spezifisches Angebot ist die Unterstützung von Familien mit Mehrlingsgeburten in Ostbelgien.

Tagesmütterdienst – Tagesväterdienst

Vier Kinder spielen mit ihrer Kindergärtnerin mit Knetmasse.

Der Tagesmütterdienst ist die tragende Säule der Kleinkindbetreuung in Ostbelgien

Im Jahr 2019 wurden insgesamt 792 Kinder betreut: 478 Kinder unter und 314 Kinder über drei Jahre.und steht unter der Trägerschaft des Regionalzentrums für Kleinkindbetreuung (RZKB).

Kinderkrippen

Die Kinderkrippen sind bezuschusste Kinderbetreuungseinrichtungen, die ebenfalls unter der Trägerschaft des RZKB stehen. 2020 sind insgesamt 144 Kinder in den Krippen Eupen, Hergenrath und St. Vith betreut worden.

Selbstständige Tagesmütter/-väter

2020 wurden insgesamt 228 Kinder durch Selbstständige betreut, hiervon 191 Kleinkinder. Sie sind anerkannt und werden durch Kaleido Ostbelgien begleitet.

Private Tagesmütterhäuser

Private Tagesmütterhäuser sind Einrichtungen, in denen selbstständige Tagesmütter in einem Team unter einem Dach arbeiten. 2020 wurden insgesamt 91 Kinder dort betreut, davon waren 83 unter drei Jahre alt.

Außerschulische Betreuung (AUBE)

Die außerschulische Betreuung ist die Betreuung von Kindern von 3 bis 12 Jahren außerhalb der Schulzeit an den Werktagen: vor Schulbeginn und nach Schulschluss, mittwochnachmittags und an Konferenztagen. An fünf Standorten bietet das RZKB in den Ferienzeiten (Ostern, Sommer) eine strukturelle Kinderbetreuung an. Im Jahr 2020 wurden hier 2.148 Kinder betreut.

Kinderhorte

Punktuell können Babys und Kleinkinder in den anerkannten Kinderhorten der VoG Frauenliga in Kelmis und der VoG Kinder-Betreuungs-Zentrum in Hauset betreut werden. Ohne vorherige Anmeldung können die Kinder zur Entlastung der Erziehungsberechtigten mehrmals pro Woche vormittags erste soziale Kontakte knüpfen.

Unterstützung von Familien mit Mehrlingsgeburten

Familien, die in der Deutschsprachigen Gemeinschaft wohnen und mindestens drei Kleinkinder unter 18 Monaten haben, haben gemäß der im Erlass vom 3. Dezember 2020 über die Unterstützung von Familien bei Mehrlingsgeburten festgelegten Bedingungen Anrecht auf eine kostenlose Unterstützung durch die Deutschsprachige Gemeinschaft. Die Familien werden durch eine(n) Familienhelfer(in) und eine Haushaltshilfe unterstützt. Diese Hilfe wird gewährt bis zu dem Monat (einschließlich), in dem das älteste der drei Kinder das dritte Lebensjahr erreicht. Im Jahr 2020 wurden insgesamt drei Familien mit Mehrlingsgeburten unterstützt.

Betreute Freizeitangebote durch die Gemeinden

Gemeinden, die betreute Ferienangebote für 3- bis 12-Jährige anbieten, werden durch die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft bezuschusst. Dabei haben die Gemeinden die Möglichkeit, diesen Auftrag einem lokalen Träger zu übergeben. Aktuell hat die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft Konventionen mit vier Gemeinden abgeschlossen.

Im weiterführenden Artikel finden Sie Zahlen zum Deckungsgrad der Kinderbetreuung.