Ausstellung zum Thema Kinderrechte

Jedes Kind hat Recht auf Schutz: Kunstausstellung des RSI

Die Schüler der Kunstabteilung vom RSI Eupen haben sich intensiv mit den Kinderrechten auseinandergesetzt. Das Resultat ist eine Ausstellung mit Gemälden und Fotos. Erfahren Sie hier, wann und wo Sie die Ausstellung besuchen können.

Gemälde zeigt ein lachendes Mädchen, das beide Daumen nach oben zeigt, und einen Jungen, der einen Arm nach oben streckt, auf einer Wiese.

Die Ausstellung „Jedes Kind hat Recht auf Schutz“ wirft einen Blick auf die Rechte der Kinder durch die Brille der RSI-Kunstabteilung. Die Schülerinnen und Schüler haben sich zusammen mit der AG Leuchtturm intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und Gemälde und Fotos erstellt. Mit ihren Beiträgen möchten sie auf das wichtige Thema Kinderrechte aufmerksam machen.

Öffnungszeiten der Ausstellung 

  • Wann: 20. November bis 15. Dezember, montags bis freitags von 8 Uhr bis 17 Uhr.
  • Wo: Amtssitz des Ministerpräsidenten, Gospertstraße 42, 4700 Eupen. 

Kampagne gegen sexuelle Gewalt an Kinder und Jugendlichen

Neben der Ausstellung hat die AG Leuchtturm gemeinsam mit den Schülern des RSI auch eine Kampagne gegen sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen entwickelt. Unter dem Slogan "Du bist nicht allein!" möchte die Kampagne Betroffene ermutigen, sich nach einem sexuellen Übergriff Hilfe zu suchen und nicht allein zu bleiben. Alle Infos zur Kampagne finden Sie über die Links im Bereich "Mehr zum Thema". 

Kinderrechtskonvention

Die Vereinten Nationen verabschiedeten 1989 die Konvention über die Rechte des Kindes. Dazu gehören vor allem die folgenden Rechte:

  • Recht auf Überleben
  • Recht auf Entwicklung
  • Recht auf Schutz
  • Recht auf Beteiligung

In Belgien trat die Kinderrechtskonvention 1992 in Kraft. Seitdem verpflichtet sich das Land, über die Anwendung der Rechte des Kindes zu wachen. Die Nationale Kommission für die Rechte des Kindes prüft das alle fünf Jahre. Ihren Bericht legt sie dann den Vereinten Nationen vor.

Auch die Deutschsprachigen Gemeinschaft ist Teil der Nationalen Kommission für die Rechte des Kindes. Zwei Mitarbeiter des Fachbereiches Jugendhilfe vertreten Ostbelgien in diesem Gremium.